Seite auswählen

Baumgärtner: „Konnektorfreie Praxen müssen ungehindert abrechnen können“

In Baden-Württemberg bleibt die Abrechnung zwischen Arztpraxen und der KV vorerst ohne Konnektor möglich. Auch der DMP-Dokumentenversand an die Datenannahmestellen ist sichergestellt. MEDI hat bei der Vertreterversammlung der KVBW durchgesetzt, dass der Informationsfluss zwischen Praxen und KV ohne Telematikinfrastruktur (TI) sichergestellt bleibt – zumindest bis der Konnektorzwang abschließend juristisch geklärt ist.

mehr lesen

Handtücher, Handschuhe, Rollen und mehr

Im April bekommen MEDI-Mitglieder Handschuhe, Handtücher, Liegenrollen und Schnellteste günstiger. Je nach Bedarf stehen Handschuhe aus Nitril, Latex und Vinyl unserer Hausmarke zur Verfügung. Liegenrollen/Medizinalrollen in zwei verschiedenen Größen, so wie zweilagige Handtücher gefalzt. Kassettenteste für Strep A und Troponin I sind ebenfalls im Angebot enthalten.

mehr lesen

MEDI-MVZ „Ärzte am Reichenbach“ kommt gut voran

Der Aufbau freiberuflicher medizinischer Versorgungszentren ist für den MEDI Verbund ein wichtiges Ziel. Das Projekt läuft unter dem Namen „Arztpraxen 2020“. Im Schwarzwald ist das MEDI-MVZ „Ärzte am Reichenbach“ ein wahres Vorzeige-MVZ: Patientinnen und Patienten werden gut versorgt und alle dort tätigen Ärztinnen, Ärzte und MFAs sind rundum zufrieden.

mehr lesen

20 Jahre MEDI Verbund – wie alles begann

Seit 20 Jahren kämpfen Ärztinnen und Ärzte und Psychotherapeutinnen und -therapeuten im MEDI Verbund für faire Rahmenbedingungen und eine bessere ambulante Patientenversorgung. Drei MEDI-Gründer erinnern sich an die Anfänge.

mehr lesen

Baumgärtner: „Die Praxen bleiben die Dummen“

Der Druck auf die Praxen, den TI-Konnektor zu bestellen, wächst: Politik, gematik, KVen und AIS-Industrie erinnern fast täglich an die Bestellfrist am 31. März. MEDI GENO Deutschland-Chef Dr. Werner Baumgärtner wendet sich deswegen in einem bundesweiten Schreiben an seine Mitglieder – und in einem offenen Brief an das KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel.

mehr lesen

Erneute Engpässe vermeiden: Grippeimpfstoff rechtzeitig vorbestellen

Praxen, die rechtzeitig Grippeimpfstoff vorbestellt hatten, waren in der Saison 2018/19 gut ausgerüstet. Dennoch gab es deutschlandweit Regionen, in denen das schützende Arzneimittel knapp wurde. Bis zum 31.05.2019 bietet die MEDIVERBUND AG Ihnen die Möglichkeit, den Grippeimpfstoff Influvac® Tetra zu bestellen. Wie Sie Ihren Bedarf ermitteln und welche Kriterien bei der Wahl eines Impfstoffs wichtig sind, lesen Sie hier.

mehr lesen

Hofmann: „Versäumen Sie es nicht, Widerspruch einzulegen“

Leider kein Aprilscherz: Bis 1. April müssen Niedergelassene den TI-Konnektor für ihre Praxen bestellt haben. Wer das nicht umsetzt und keinen Versichertenstammdatenabgleich spätestens im 3. Quartal 2019 durchführt, bekommt einen Honorarabzug von einem Prozent rückwirkend zum 1. Januar. Der MEDI Verbund findet das unzulässig und hat damit begonnen, Musterverfahren vorzubereiten. Ass. jur. Frank Hofmann, Vorstand der MEDIVERBUND AG, erklärt den Stand der Dinge.

mehr lesen

MEDI-Symposium: „Mein Highlight ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit“

Er ist ein großer Netzwerker und lebt die fachübergreifende Zusammenarbeit: Dr. Markus Klett ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Diabetologe, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands von MEDI Baden-Württemberg und Vorstand der Ärzteschaft Stuttgart. Vor 16 Jahren hat er das MEDI-Symposium zum Diabetes mellitus ins Leben gerufen. Anfang April findet das achte Symposium in Stuttgart statt, das sich zu einer hochkarätigen Tagung entwickelt hat, die die Bereiche Diabetologie, Kardiologie und Pneumologie eng miteinander verzahnt.

mehr lesen