Im MEDI-MVZ können sich Ärztinnen und Ärzte ganz auf ihr Arztsein konzentrieren

Nicht nur in Baiersbronn, auch in Aalen entwickelt sich das MEDI-MVZ erfreulich weiter und sichert dort die haus- und fachärztliche Versorgung der Bevölkerung vor Ort. Wolfgang Fink, Geschäftsführer des MVZ und Leiter des MEDI-MVZ-Projekts „Arztpraxen 2020“, freut sich über die neuen Entwicklungen.

MEDI-Blog: Herr Fink, seit dem 1. Januar hat das Aalener MVZ einen neuen Arzt. Um wen handelt es sich?

Fink: Sein Name ist Christian Baumann, er ist 37 Jahre alt und hat Anfang dieses Jahres die Anstellung von Dr. Riedlinger, einem der ehemaligen Praxisinhaber, übernommen. Baumann befindet sich in der Endphase der Anerkennung zum Facharzt für Allgemeinmedizin und kann im Herbst in unserem MVZ als frischgebackener „echter“ Hausarzt durchstarten.

MEDI-Blog: Wie haben Sie Herrn Baumann kennengelernt?

Fink: Christian Baumann kam zu uns. Er ist aus Aalen und hier aufgewachsen. Nach seinem Medizinstudium ist er nach Australien ausgewandert, hat dort knapp neun Jahre lang gelebt und dort auch seinen australischen Facharzt in Allgemeinmedizin gemacht. Ende letzten Jahres ist er in seine Heimat zurückgekehrt, um in Deutschland als Hausarzt tätig zu werden. Hier hat er sich gegen die Übernahme einer Praxis entschieden und wollte stattdessen lieber als angestellter Mediziner in unserem MVZ arbeiten.

MEDI-Blog: Was bietet MEDI jungen Ärztinnen und Ärzten, die sich für eine Anstellung im MEDI-MVZ entscheiden?

Fink: Die Ärztinnen und Ärzten sollen sich voll und ganz auf ihr Arztsein konzentrieren, Verwaltung und Bürokratie übernehmen wir. Im späteren Verlauf können angestellte Mediziner in unseren MVZs eine eigene Zweigpraxis unter unserer Führung oder auf Wunsch sogar komplett übernehmen. Dabei bieten wir alle im MEDI-MVZ etablierten Dienstleistungen weiter an, sofern das gewünscht wird. Die Anstellung in einem MEDI-MVZ ist keine Einbahnstraße: Ärztinnen und Ärzte können sich, sobald sie fachlich und organisatorisch dazu bereit sind, auch immer für die Freiberuflichkeit entscheiden.

MEDI-Blog: Herr Baumann ist aber nicht der einzige Neuzugang, oder?

Fink: Nein, am 1. Juli, also heute, fängt in unserem MVZ Dr. Gudrun von Wittich, eine Anästhesistin, als Quereinsteigerin in der Allgemeinmedizin an. Sie hat 14 Jahre lang als Anästhesistin in Krankenhäusern gearbeitet und wird sukzessive Frau Dr. Riedlinger, eine weiteren ehemalige Praxispartnerin, ersetzen, die nun in den Ruhestand geht. Den vorerst letzten Neuzugang haben wir im Oktober: Dann arbeitet in unserem MVZ auch noch eine junge und frisch promovierte Psychologin mit.

0 Kommentare

Kommentar zum Thema schreiben

Meistgelesene Beiträge


  • Hinschmeißen statt hinnehmen: MEDI-Arzt gibt Kassenzulassung zurück Hinschmeißen statt hinnehmen: MEDI-Arzt gibt Kassenzulassung zurück Der Kinderarzt Dr. Volker Bothe aus Schwetzingen fühlt sich vom Gesundheitssystem drangsaliert und gibt seinen Kassensitz auf. In diesem Jahr haben sich die Gründe dafür gehäuft.
  • “Herr Spahn, das geht an der Realität vorbei” “Herr Spahn, das geht an der Realität vorbei” Larissa Krieger hat sich nach einer schwierigen Geburt geschworen, einen guten Kinderarzt für ihren Sohn zu finden. Wegen diverser gesetzlicher Regelungen hat der Kinderarzt ihres zweijährigen Sohnes nun seine Kassenzulassung zurückgegeben. Wütend und enttäuscht wendet sich die Mutter aus Brühl in einem Video an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
  • Eheringe und Gelnägel: In der Praxis erlaubt? Eheringe und Gelnägel: In der Praxis erlaubt? Eigentlich weiß jede MFA und jeder Arzt, dass weder Nagellack noch lange Fingernägel, Ringe und Armbänder in die Praxis gehören. Trotzdem sieht man in zahlreichen Arztpraxen gestylte Fingernägel und Schmuckstücke an den Händen. Ein Faktencheck der typischen Einwände.

Neue Beiträge

“Herr Spahn, das geht an der Realität vorbei” - Larissa Krieger hat sich nach einer schwierigen Geburt geschworen, einen guten Kinderarzt für ihren Sohn zu finden. Wegen diverser gesetzlicher Regelungen hat der Kinderarzt ihres zweijährigen Sohnes nun seine Kassenzulassung zurückgegeben. Wütend und enttäuscht wendet sich die Mutter aus Brühl in einem Video an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Die Uro-EFA® kommt! - Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass VERAH bei Hausärztinnen und Hausärzten eine wichtige Rolle spielen können. Weniger bekannt sind noch die EFA® in der Facharztpraxis. Grund genug, mit Dr. Norbert Smetak, dem Chef des Instituts für Fortbildung und Versorgungsforschung der MEDI Verbünde (IFFM) und stellvertretenden MEDI-Vorsitzenden im Ländle, über die Entwicklungen rund um die EFA®…
„Im Team muss man sich auch mal zurücknehmen“ - Was zeichnet ein gutes Praxisteam aus? Und was ist zu tun, wenn es doch mal kracht? Dr. Daniel Holzinger hat Antworten auf diese Fragen. Der Humanbiologe und Sportwissenschaftler arbeitet als Business Coach und Geschäftsführer des Dr. Holzinger Instituts. Er unterstützt Menschen, sich persönlich weiterzuentwickeln und ihre Ziele zu erreichen.