Schutzmaßnahmen: Triage am Telefon

Schutzmaßnahmen: Triage am Telefon

Viele Menschen mit Erkältungssymptomen wünschen sich einen Test auf COVID-19, obwohl sie nicht den RKI-Kriterien entsprechen. Es sprengt den Umfang der Akut-Sprechstunde, wenn jeder unkomplizierte Husten-Patient von einem Arzt oder einer Ärztin untersucht und diagnostiziert wird.

mehr lesen
Schutzmaßnahmen: Tür zur Praxis verschließen

Schutzmaßnahmen: Tür zur Praxis verschließen

Ein Aushang an der Praxistür reicht nicht immer aus, um Patientinnen und Patienten zum Umkehren zu bewegen. Wenn ein Patient mit oder ohne Erkältungssymptome die Praxis betreten hat und später positiv auf COVID-19 getestet wird, müssen die Praxismitarbeiter 14 Tage in Quarantäne.

mehr lesen
Spritzen, Kanülen und mehr

Spritzen, Kanülen und mehr

Unseren MEDI-Mitgliedern bieten wir im April hochwertige Produkte wie Wund- und Blasenspritzen, Injekt-Solo, Kanülenentsorgungsboxen sowie MiniSpike und den Dreiweghahn zu gewohnt günstigen MEDI-Konditionen an.

mehr lesen
Corona-Krise als Anlass für Telemedizin

Corona-Krise als Anlass für Telemedizin

Die aktuelle Situation stellt Arztpraxen vor immer neue Herausforderungen. Gefragt sind innovative Konzepte, die sich schnell und alltagstauglich umsetzen lassen. Wolfgang Fink, Geschäftsführer MEDI-MVZ im Südwesten, hat hier für Abhilfe gesorgt: Nach Heimarbeitsplätzen für MFA gibt es jetzt Telemedizin-Arbeitsplätze für Mediziner in Quarantäne.

mehr lesen
Arzt in Quarantäne – Praxis über Nacht zur Telepraxis umgerüstet

Arzt in Quarantäne – Praxis über Nacht zur Telepraxis umgerüstet

Seit dem Wochenende versorgt ein Hausarzt im MEDI-MVZ Böblingen Patientinnen und Patienten telemedizinisch von zu Hause aus. Die Organisation dafür übernimmt das Praxisteam des MVZ in Böblingen. Der Arzt selbst schaltet sich via Bildschirm dazu. Dafür wurde ein Videochat für eine sichere Übermittlung persönlichkeitssensibler Daten eingerichtet und die Praxis mit telemedizinischem Instrumentarium ausgestattet.

mehr lesen